Walter Vopava


Walter Vopavas Malerei lebt stark von Gegensätzen und Spannungen: das Schwarz wird als Kontrast zur helleren Farbe gesetzt, gleichzeitig führt es einen Dialog damit. So macht er spürbar, dass Kategorien, die zunächst absolut scheinen - wie hier das Dunkel - nur in Relation zu ihrem Gegensatz begreifbar sind. Er geht in seiner Arbeitsweise nicht von einer Idee aus, die illustriert wird, sondern diese entsteht umgekehrt erst während des Malens. Dennoch entzieht sich seine Malerei der Beliebigkeit, da sie sich zunächst an einem bestimmten System orientiert, das aber niemals absolut gelten kann.